Hil­fe für ukrai­ni­sche Flüchtlinge

Es gibt Kri­sen, die fin­den nicht irgend­wo auf der Welt statt, die beherr­schen unse­ren All­tag und haben Aus­wir­kun­gen auf jeden Ein­zel­nen von uns. Sol­che Kri­sen kön­nen aber auch das Gute im Men­schen her­vor­brin­gen: Hilfs­be­reit­schaft, Soli­da­ri­tät und Mit­mensch­lich­keit. Nach der Pan­de­mie (obwohl sie noch gar nicht vor­bei ist), braut sich eine (Wei­ter­le­sen …)

Gold­fi­sche und Krö­ten­laich ver­tra­gen sich nicht

Auch wenn es für Tier­freun­de nach einer gut­ge­mein­ten Akti­on aus­sieht: Karpfen­ar­ti­ge Fische wie Gold­fi­sche haben in einem Krö­ten­tüm­pel nichts zu suchen. Im Gegen­teil, sie ver­nich­ten den gesam­ten Nach­wuchs der Amphi­bi­en. Anlass zu die­sem Bei­trag ist ein Arti­kel in der Süd­deut­schen Zei­tung mit der Über­schrift „Gold­fi­sche bedro­hen Bestand geschütz­ter Wech­sel­krö­ten“ vom (Wei­ter­le­sen …)

Vor 50 Jah­ren: Größ­te Bür­ger­ak­ti­on in München

Vor 50 Jah­ren, am 16. Febru­ar 1972 wur­de die größ­te Bür­ger­ak­ti­on in der Geschich­te der Stadt Mün­chen gegrün­det: der Koor­di­na­ti­ons­kreis gegen den Ran­gier­bahn­hof Mün­chen-Nord. 23 Orga­ni­sa­tio­nen schlos­sen sich zusam­men, um gegen das gigan­ti­sche Vor­ha­ben der Bun­des­bahn zu kämp­fen. Neben den poli­ti­schen Par­tei­en CSU, SPD und FDP, den Bezirks­aus­schüs­sen und Kir­chen­ge­mein­den (Wei­ter­le­sen …)

Die Gut­mann­stra­ße – 65 Jah­re Bauzeit!

Von Harald Land­graf Ich war dabei! Ich bin der letz­te noch leben­de Mit­ar­bei­ter bei der tech­ni­schen Her­stel­lung der Gut­mann­stra­ße, der die gesam­te Bau­zeit über­bli­cken kann. Die „Gut­mann­stra­ße mit Wen­de­plat­te“ hat eine lan­ge Geschich­te, 65 Jah­re, so lang, daß die eins­ti­gen Bewoh­ner, wel­che die Stra­ßen­bau­rech­nung der Stadt Mün­chen bezah­len soll­ten, schon (Wei­ter­le­sen …)

Über 600 mal: Leben rauf, Bahn runter!

Unser Info­stand war ein vol­ler Erfolg. An den ins­ge­samt sechs Nach­mit­ta­gen konn­ten wir vor dem EDEKA Fratzl in der Fasa­ne­rie vie­le Anwoh­ner dar­über infor­mie­ren, was die Stadt und das Land mit unse­rem Orts­teil vor­ha­ben.  Nach den Erfah­run­gen mit der SEM und zahl­rei­chen wei­te­ren Vor­ha­ben hat sich bei vie­len Fasa­na­rie­lern eine (Wei­ter­le­sen …)

Gara­gen­floh­markt 2021: die Fasa­ne­rie lebt!

Selbst nach Pla­nungs­schluss kamen noch Anwoh­ner, die sich am dies­jäh­ri­gen Gara­gen­floh­markt betei­li­gen woll­ten und kur­zer­hand ihr Ange­bot über nebenan.de ver­kün­de­ten. Aber schon vor­her war klar, dass in der Fasa­ne­rie das Bedürf­nis groß war, sich trotz einer immer noch bestehen­den Anste­ckungs­ge­fahr mit ent­spre­chen­dem Abstand zu tref­fen, zu plau­dern und viel­leicht auch (Wei­ter­le­sen …)