Gehört Rest­müll in die Papiertonne

Selbst­ver­ständ­lich nicht, mag man sich denken.

Aber nach den Streiks im Öffent­li­chen Dienst vor kur­zem beob­ach­te­te ein Anwoh­ner der Fasa­ne­rie, wie die Müll­ab­fuhr den Inhalt sei­ner Rest­müll­ton­ne in die Papier­müll­ton­ne warf, um die­se dann kom­plett in den Müll­wa­gen zu ent­lee­ren. Dar­auf­hin sprach er den Mit­ar­bei­ter der Müll­ab­fuhr an und die­ser erklär­te ihm, dass der Rest­müll spä­ter her­aus­ge­fischt wer­de. Da fra­gen wir uns dann doch, war­um wir über­haupt unse­ren Müll tren­nen, wenn er spä­ter sowie­so sor­tiert wird.

Ange­spro­chen auf die­sen Vor­gang ant­wor­te­te der AWM zunächst mit einer lapi­da­ren Ant­wort, das man nicht genau sagen kön­ne, wann die Nach­le­e­run­gen durch­ge­führt wer­den und wie sich ver­schie­de­ne Müll­sor­ten unter­schei­den. Dar­auf­hin setz­te Frau Lissner, Mit­glied des BA 24, noch ein­mal nach und erfuhr, dass die­ser Vor­gang so nicht den Vor­ga­ben ent­sprä­che. Man wol­le sich dar­um küm­mern. Na also… wir müs­sen doch wei­ter unse­ren Müll trennen.

Schreiben Sie einen Kommentar