Wil­helm Leu­sch­ner (Karl Fried­rich Wil­helm Deh­ler)

* 15.6.1890 Bay­reuth

† 29.9.1944 Ber­lin-Plöt­zen­see

Leu­sch­ner­stra­ße (seit 1954) am Hart­hof

Wil­helm Leu­sch­ner wur­de als Karl Fried­rich Wil­helm Deh­ler, Sohn eines Werk­meis­ters, gebo­ren. Sei­ne Eltern konn­ten wegen Armut erst 1899 hei­ra­ten und ihn ehe­lich mit dem Nach­na­men sei­nes Vaters ein­tra­gen las­sen. 1904 begann er eine Leh­re als Holz­bild­hau­er, die er 1907 abschloss. Er ging auf Wan­der­schaft, 1909 stu­dier­te er an der Kunst­ge­wer­be­schu­le Nürn­berg. In Darm­stadt arbei­te­te er in einer Kunst­schrei­ne­rei, enga­gier­te sich in der Gewerk­schaft und trat 1913 der SPD bei.

Nach Kriegs­teil­nah­me wur­de er 1919 Stadt­ver­ord­ne­ter und Vor­sit­zen­der der Darm­städ­ter Gewerk­schaf­ten, dann 1924 Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter und 1928 Innen­mi­nis­ter des Volks­staa­tes Hes­sen. Hier kämpf­te er für die demo­kra­ti­sche Ver­fas­sung und war ent­schie­de­ner Geg­ner des Natio­nal­so­zia­lis­mus.

Nach der Macht­er­grei­fung wur­de Leu­sch­ner von den Nazis zum Rück­tritt gezwun­gen. Da er als Vor­sit­zen­der der deut­schen Gewerk­schaft die von Robert Ley gewünsch­te Zusam­men­ar­beit mit den Natio­nal­so­zia­lis­ten ver­wei­ger­te, wur­de er inhaf­tiert, miss­han­delt und in Kon­zen­tra­ti­ons­la­gern gefan­gen gehal­ten.

Nach sei­ner Ent­las­sung 1934 begann er mit der Orga­ni­sa­ti­on des Wider­stan­des. Er kämpf­te aktiv ille­gal in gewerk­schafts­na­hen Grup­pen, unter­hielt Kon­tak­te zum „Kreis­au­er Kreis“ und ab 1939 auch zum „Goe­rde­ler Kreis“. Nach dem geplan­ten Putsch gegen Hit­ler soll­te Leu­sch­ner im Schat­ten­ka­bi­nett Goe­rde­ler Vize­kanz­ler wer­den. Nach dem geschei­ter­ten Atten­tat vom 20. Juli stell­te er sich am 16. 8. 1944, nach­dem die Natio­nal­so­zia­lis­ten sei­ne Frau als Gei­sel genom­men hat­ten. Er wur­de vom Volks­ge­richts­hof zum Tode ver­ur­teilt und hin­ge­rich­tet.
• Das Geburts­haus Leu­sch­ners in Bay­reuth ist seit 2003 eine Gedenk­stät­te.
• Zahl­rei­che Schu­len, Stra­ßen und Plät­ze sind nach Leu­sch­ner benannt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Anste­hen­de Ver­an­stal­tun­gen

  1. Bera­tung für Senio­rin­nen und Senio­ren

    17. August um 09:00 - 11:00
  2. Lauf­treff (jede Woche don­ners­tags)

    20. August um 18:00 - 19:30
  3. Bera­tung für Senio­rin­nen und Senio­ren

    24. August um 09:00 - 11:00
  4. Lauf­treff (jede Woche don­ners­tags)

    27. August um 18:00 - 19:30
  5. Bera­tung für Senio­rin­nen und Senio­ren

    31. August um 09:00 - 11:00
  6. Fasa­ne­rie Stamm­tisch

    2. September um 15:00 - 18:00
  7. Lauf­treff (jede Woche don­ners­tags)

    3. September um 18:00 - 19:30
  8. Bera­tung für Senio­rin­nen und Senio­ren

    7. September um 09:00 - 11:00
  9. Lauf­treff (jede Woche don­ners­tags)

    10. September um 18:00 - 19:30
  10. Bera­tung für Senio­rin­nen und Senio­ren

    14. September um 09:00 - 11:00
Scroll Up