Rama­dama 2013 in der Fasanerie

Die Interessen­gemeinschaft Fasa­ne­rie aktiv e.V. plant für das nächs­te Früh­jahr ein Rama­dama. Der Ter­min hier­für ist der 2. März 2013 (Aus­weich­ter­min bei schlech­tem Wet­ter: 9. März 2012).

Für alle Zuagro­as­ten (Zuge­zo­ge­nen): über­setzt ins Hoch­deut­sche bedeu­tet das „wir räu­men auf“. Die­se Auf­räum­ak­tio­nen ent­stan­den ursprüng­lich in den Nach­kriegs­jah­ren, als Mün­chen in Schutt und Asche lag und der dama­li­ge Münch­ner Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Wim­mer, von den Bür­gern „Wim­mer Dam­merl“ genannt, die Bür­ger auf­rief, sich an den Auf­räum­ar­bei­ten der Stadt zu betei­li­gen. Spä­ter hat man die­sen Begriff wei­ter ver­wen­det, um Mün­chens Nah­erho­lungs­ge­bie­te, ins­e­be­son­de­re die Fluss­au­en, vom Müll zu befreien.

Alle Ein­woh­ner der Fasa­ne­rie, egal ob jung oder alt, egal ob Mit­glied des Ver­eins oder nicht, ist auf­ge­ru­fen, sich an der Akti­on zu betei­li­gen, schließ­lich geht es dar­um, unse­ren Stadt­teil sau­ber und l(i)ebenswert zu erhal­ten. Jeder kann sei­nen Bei­trag dazu leis­ten. Das genaue Gebiet, das auf­ge­räumt wer­den soll, sowie der Treff­punkt und wei­te­re Details erfah­ren Sie in Kür­ze. Bür­ger, die bereits Erfah­rung bei sol­chen Aktio­nen haben oder sich an der Orga­ni­sa­ti­on betei­li­gen wol­len, kön­nen sich über die Email­adres­se ramadama@fasanerie-aktiv.de mel­den. Am bes­ten, Sie tra­gen sich die bei­den Ter­mi­ne bereits heu­te im Kalen­der ein.

Schreiben Sie einen Kommentar