Kurz­be­richt von der Sit­zung des Bezirks­aus­schus­ses am 12. Dezem­ber 2017

Auch beim Bezirks­aus­schuss des Stadt­be­zirks 24 Feld­moching-Hasen­bergl stand am 12. Dezem­ber 2017 die letz­te Sit­zung des Jah­res an. Auf dem Pro­gramm stan­den auch Ent­schei­dun­gen, die die Interessen­gemeinschaft Fasa­ne­rie aktiv e.V. betrafen.

Bei der einen Abstim­mung ging es um die Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zur Städ­te­bau­li­chen Ent­wick­lungs­maß­nah­me (SEM) Mün­chen Nord. Wir hat­ten dazu einen Antrag zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung der Ver­an­stal­tung durch den Bezirks­aus­schuss gestellt. Hier gab es zunächst Ver­wir­rung, um die end­gül­ti­ge Höhe des Zuschus­ses. Nach meh­re­ren Abstim­mun­gen stand dann fest, dass der Bezirks­aus­schuss mit knapps­ter Mehr­heit (eine Stim­me) die­sen Antrag befür­wor­tet. Dabei muss­ten wir fest­stel­len, dass die Mit­glie­der der SPD-Frak­ti­on wohl nicht nur für die Städ­te­bau­li­che Ent­wick­lungs­maß­nah­me sind, son­dern auch ver­su­chen, die Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zu tor­pe­die­ren. Es ist eigent­lich schon skan­da­lös, dass nicht der Bezirksau­schuss für die Infor­ma­ti­on der Bür­ger sorgt, son­dern dass dies von uns Bür­ger­ver­ei­nen des Über­grei­fen­den Bünd­nis Mün­chen Nord über­nom­men wer­den muss.

Ver­wir­rung gab es um die geplan­te Bebau­ung der Grün­flä­che zwi­schen den Stra­ßen Am Schnepfen­weg, Kohl­rös­chen­stra­ße, Am Blü­ten­an­ger und Son­nen­tau­stra­ße. Hier sei bereits eine Ent­schei­dung im Stadt­rat der Lan­des­haupt­stadt Mün­chen gefal­len, hieß es, woge­gen aber ein Antrag der Stadt­rats­frak­ti­on der Grü­nen spricht, die die­se Flä­che als all­ge­mei­ne Grün­flä­che erhal­ten wol­len. Ob die­ses Bau­pro­jekt mit geplant 15 Wohn­ein­hei­ten die Woh­nungs­bau­pro­ble­me der Lan­des­haupt­stadt Mün­chen löst, darf bezwei­felt wer­den. Aber der Preis, den wir in unse­rem Vier­tel dafür bezah­len sol­len, ist sehr hoch. Bau­en auf „Teu­fel komm raus“ und ohne Sinn und Ver­stand, das scheint das Ziel zu sein. Damit Mün­chen Mün­chen bleibt?

Der von uns seit Jah­ren pro­pa­gier­te Nach­bar­schafts­treff in der Fasa­ne­rie war wie­der ein The­ma. Anschei­nend hat das Sozi­al­re­fe­rat der Lan­deshap­t­stadt Mün­chen wenig Inter­es­se dar­an, die­sen Plan zu unter­stüt­zen. Immer­hin unter­stützt der Bezirks­aus­schuss unse­re For­de­rung wei­ter­hin. Es wur­de beschlos­sen, dass der Bezirks­aus­schuss sich mit Schrei­ben an das Sozi­al­re­fe­rat und an das Kom­mu­nal­re­fe­rat wen­det. Die anwe­sen­de Stadt­rä­tin Hei­de Rie­ke (SPD) unter­stütz­te den Ver­ein bei die­ser Fra­ge, man weiß also zu differenzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar