Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr ret­tet Krö­ten und Molche

Am Frei­tag, 31. März 2017, ret­te­te die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Lud­wigs­feld-Fasa­ne­rie e.V. den Laich der gefähr­de­ten Wech­sel­krö­te (rote Liste).

Das Bio­top an der Troll­blu­men­stra­ße gegen­über des Ska­bio­sen­plat­zes, in dem die sel­te­ne Wech­sel­krö­te abge­laicht hat­te, droh­te auf­grund der außer­or­dent­lich tro­cke­nen Wit­te­rung tro­cken­zu­fal­len. In einer spon­ta­nen Akti­on rück­ten ca. 10 Mann (dar­un­ter auch eini­ge äußerst tat­kräf­ti­ge Jugend­li­che) vom Feu­er­wehr­haus an den Schre­de­rwie­sen mit zwei Ein­satz­fahr­zeu­gen aus, um unter Flut­licht den Teich auf­zu­fül­len. Nach ca. einer Stun­de war die Ret­tungs­ak­ti­on vor­bei und alle freu­ten sich über die Mol­che, zwei Wech­sel­krö­ten und tau­sen­de klei­ne Kaul­quap­pen, die nun wie­der durch den auf­ge­füll­ten Teich schwim­men konnten.

Ein gro­ßes Dan­ke­schön an unse­re Frei­wil­li­ge Feuerwehr!

Übri­gens: die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr sucht stets Nach­wuchs. Wer also selbst Wech­sel­krö­ten ret­ten möch­te, kann sich dort mel­den. Manch­mal ret­ten sie auch Men­schen aus bren­nen­den Häu­sern und zusam­men­ge­fal­te­ten Autos, oder Kat­zen von Bäumen.

Fotos: Sig­rid Schlowak

Schreiben Sie einen Kommentar