Ers­te Fasa­ne­rie aktiv Klausurtagung

Die zahl­rei­chen akti­ven Mit­glie­der der Interessen­gemeinschaft Fasa­ne­rie aktiv e.V. opfern vie­le Stun­den für die Ver­eins­ar­beit.

Und einen wei­te­ren Sams­tag­abend ver­brach­ten ca. 20 von ihnen bei der ers­ten Klau­sur­ta­gung des Ver­eins im Allee­st­überl Dal­maci­ja, ver­bun­den mit einem lecke­ren Abend­essen. Dabei soll­ten sie Gele­gen­heit haben sich unter­ein­an­der ken­nen­zu­ler­nen und aus­zu­tau­schen. Und so war die ver­mut­lich am häu­figs­ten gestell­te Fra­ge an die­sem Abend: „Wer bist du und was machst du?“.

Eine Ver­an­stal­tung mal nicht von den Akti­ven, son­dern für die Akti­ven. Und wie­der wur­den vie­le Ideen auf den Weg gebracht, wie in Zukunft die Arbeit des Ver­eins noch effek­ti­ver erle­digt wer­den kann, wo die Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Akti­ven­krei­sen inten­si­viert wer­den soll­te und was die Mit­glie­der des einen Aktiv­krei­ses von denen des ande­ren erwarten.

Bei die­ser Gele­gen­heit möch­te sich der Vor­stand im Namen des gesam­ten Ver­eins und aller Bewoh­ner der Fasa­ne­rie noch ein­mal bei allen Akti­ven bedan­ken. Bes­ser als der Lokal­an­zei­ger in sei­nem aus­führ­li­chen Bericht über unse­re Zukunfts­kon­fe­renz hät­te es wohl nie­mand aus­drü­cken kön­nen. Dort heißt es im letz­ten Satz: „P.S.: Scha­de, dass es kein „Feld­moching aktiv“ gibt! Bei den vie­len Ent­wick­lun­gen in Feld­moching wäre eine bes­se­re Inter­es­sen­ver­tre­tung enorm wich­tig!“ (Lokal­an­zei­ger für den 24. Stadt­be­zirk, Fol­ge 22 vom 18. Novem­ber 2016, Sei­te 1 und Sei­te 6).

Schreiben Sie einen Kommentar