Bai­risch für Fort­ge­schrit­te­ne – Ergeb­nis Okto­ber 2016 und neue Umfra­ge Novem­ber 2016

Im Okto­ber haben 12 Besu­cher bei unse­rem Bai­risch für Fort­ge­schrit­te­ne-Kurs mit­ge­macht. Wir fin­den, das könn­ten mehr sein. Trau­en Sie sich, machen Sie mit.

Ergebnis der Umfrage Bairisch für Fortgeschrittene Oktober 2016Im Okto­ber 2016 haben wir nach dem Begriff „außi­gråsn“ gefragt. Ein Besu­cher ent­schied sich dabei für die Opti­on „(Beim Kar­ten­spiel) einen Trumpf aus­spie­len“, drei wei­te­re wähl­ten „Unkraut jäten“. Zwei Drit­tel aller Teil­neh­mer, also acht Besu­cher, wuss­ten die rich­ti­ge Ant­wort: „Fremd­ge­hen“.

Im Novem­ber 2016 haben wir wie­der einen neu­en Begriff zu erra­ten. Die­ses Mal geht es um „Bambsn“. Machen Sie mit und ent­schei­den Sie sich für eine der drei mög­li­chen Ant­wor­ten. Die Abstim­mung fin­den Sie hier.

Wie immer stammt der Begriff vom Ehren­vor­sit­zen­den des För­der­ver­eins Bai­ri­sche Spra­che und Dia­lek­te e.V. (FBSD e.V.) Ger­hard Holz aus sei­ner belieb­ten Rubrik „Woaßt as?“. Der FBSD ist durch eine wech­sel­sei­ti­ge Mit­glied­schaft mit der Interessen­gemeinschaft Fasa­ne­rie aktiv e.V. verbunden.

Schreiben Sie einen Kommentar