Der neue Vor­stand steht

Nach­dem bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung am 26. März 2019 zehn Vor­stän­de gewählt wur­den, ging es in der kon­sti­tu­ie­ren­den Vor­stands­sit­zung am 29. März 2019 dar­um, wer wel­ches Amt über­nimmt. Der ver­tre­tungs­be­rech­tig­te Vor­stand besteht zukünf­tig aus:

  • dem Vor­sit­zen­den Wer­ner Paulus
  • dem stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den Georg Aschauer
  • dem zwei­ten stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den und Kas­sen­wart Peer Grosse

Dazu kom­men fol­gen­de wei­te­re Funk­tio­nen inner­halb des Vor­stands (in alpha­be­ti­scher Reihenfolge):

  • Richard Bih­ler: Lei­tung des Aktiv­kreis 3 Öffent­lich­keits­ar­beit und Internet
  • Susan­ne Böse: Schrift­füh­re­rin, Mit­ar­beit im Stra­ßen­fest Organisationsteam
  • Tho­mas Böt­ti­ger: Pres­se­spre­cher, Twit­ter, Face­book, Webseitenadministration
  • Bir­git Hohent­ha­ner: Vor­stand für Kin­der und Jugendliche
  • Dirk Höp­ner: Lei­tung Aktiv­kreis 1 Woh­nen, Infra­struk­tur und Verkehr
  • Bea­te Krü­ger: Stra­ßen­fest Organisation
  • Hans May­er: Lei­tung Aktiv­kreis 4 Geschich­te und Ent­wick­lung der Fasanerie

Im Lau­fe der nächs­ten Wochen wird Hans E. May­er, der seit der Grün­dung des Ver­eins die Kas­se ver­ant­wor­te­te, die­se an Peer Gros­se über­ge­ben. Ent­spre­chend der Ände­rung im ver­tre­tungs­be­rech­tig­ten Vor­stand muss der Ein­trag im Ver­eins­re­gis­ter geän­dert wer­den. Der Aktiv­kreis 1 wird umbe­nannt von „Infra­struk­tur und Ver­kehr“ in „Woh­nen, Infra­struk­tur und Ver­kehr“. Die SEM-Grup­pewird in den Aktiv­kreis 1 eingegliedert.

In Kür­ze wer­den alle Vor­stands­mit­glie­der unter eige­ner Ver­eins-E-Mail­adres­se erreich­bar sein. Die­se lau­tet stets vorname.nachname [at] fasanerie-aktiv.de. Pro­fi­le aller Vor­stands­mit­glie­der wer­den auf die­ser Sei­te zu fin­den sein. Nach­dem aller­lei For­ma­li­tä­ten erle­digt waren, ließ die Vor­stand­schaft die Mit­glie­der­ver­samm­lung Revue pas­sie­ren und zeig­ten sich wei­test­ge­hend zufrie­den mit dem Ver­lauf der Versammlung. 

Als Haus­auf­ga­be bis zur nächs­ten Sit­zung am 27. Mai 2019 wer­den sich alle Gedan­ken über eine zukünf­ti­ge Ver­an­stal­tung machen, die den Arbeits­ti­tel „Fasa­ne­rie 2030 – Wo wol­len wir hin?“ trägt. Sie sol sich mit der mit­tel- bis lang­fris­ti­gen Ent­wick­lung der Fasa­ne­rie befassen.

Schreiben Sie einen Kommentar