Weih­nachts­markt

Jedes Vier­tel in Mün­chen hat sei­nen eige­nen Weih­nachts­markt, nur nicht die Fasa­ne­rie. Nun, das galt für die Zeit bis zum Jahr 2014. Denn dann dach­ten wir uns bei der Interessen­gemeinschaft Fasa­ne­rie aktiv e.V., dass sich das ändern soll­te und auch die Fasa­ne­rie ihren eige­nen Weih­nachts­markt bekom­men sollte.

Also „mie­te­ten“ wir uns im Bier­gar­ten des Allee­st­überl Dal­maci­ja in der Pap­pel­al­lee 22, 80995 Mün­chen ein und 21. Dezem­ber 2014 war es end­lich soweit: der ers­te Mini-Weih­nachts­markt in der Fasanerie.

Schon bald war klar, dass im Bier­gar­ten nur sehr wenig Platz war und viel mehr Men­schen kamen, als wir erwar­te­ten. Die­se muss­ten zum Teil auf der Stra­ße Schlan­ge ste­hen, um auf den Mini-Weih­nachts­markt zu kom­men. Also frag­ten wir für den nächs­ten Weih­nachts­markt im Jahr 2015 den Besit­zer des Hofes dane­ben, ob wir die­sen mit­be­nut­zen dürf­ten. Er stimm­te zu und der Mini-Weih­nachts­markt wur­de größer.

Auf dem Weih­nachts­markt erlau­ben wir loka­len Kunst­hand­wer­kern ihre selbst­ge­mach­ten Stü­cke zum Ver­kauf anzu­bie­ten. Ob die­se als Geschenk die­nen wer­den oder für die Käu­fer selbst gekauft wer­den, ist uns nicht bekannt, ver­mut­lich eine Mischung aus bei­dem. Es gibt Schmuck, Vogel­häus­chen, Pup­pen und wei­te­re nütz­li­che und schö­ne Din­ge. Außer­dem gibt es Kaf­fee und Kuchen vom Ver­ein, der auf dem Markt auch sei­nen Fasa­ne­rie-Kalen­der ver­kauft. Zum „Nach­tisch“ gibt’s – das darf auf kei­nem Weih­nachts­markt feh­len – hei­ßen Glüh­wein und lecke­re Würst­chen vom Grill des Allee­st­überls Dalmacija.

Schreiben Sie einen Kommentar